Jahreshauptversammlung 2017 – Bericht

Der folgende Beitrag entspricht der Veröffentlichung im Mitteilungsblatt der Gemeinde Beimerstetten 2017/05 vom 03.02.2017.

Begrüßung: Der Vorsitzende Wilhelm Honold
eröffnete die Jahreshauptversammlung,
begrüßte die anwesenden Mitglieder, Herrn Bürgermeister Haas, sowie Herrn Müller als Vertreter der Presse.
Anschließend gedachten die Teilnehmer dem im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglied.
Die Ortsgruppe Beimerstetten hat derzeit 156 Mitglieder.

Bericht des Vorsitzenden: Wilhelm Honold gab einen Rückblick über das abgelaufene Wanderjahr und berichtete über  zahlreiche Aktivitäten. An zwei Wochenenden (im April und September) wurde die Weidacher Hütte wieder von unserer Ortsgruppe bewirtschaftet.
Zu den schönsten Erlebnissen des vergangenen Jahres zählen die Teilnahme am Ferienprogramm, der Anfang September stattgefundene Vereinsausflug in die Fränkische Schweiz, sowie am 29. Oktober der Schwäbische Abend mit neuem Wein und Zwiebelkuchen. Am 12. November fand im Foyer der Lindenberghalle ein Lichtbildervortrag mit dem Thema „Dolomiten und Gardasee“ statt. Am 02. Dezember fuhren wir zum Weihnachtsmarkt nach Ravensburg. Am 10. Dezember hat unsere Ortsgruppe am Beimerstetter Nikolausmarkt teilgenommen und Glühwein, Kinderpunsch, selbstgemachte „Saure Kutteln“, sowie die von Ruth Schenk selbstgestrickten Socken verkauft. Im festlich geschmückten Foyer war am 16. Dezember die Stubenweihnacht eine besonders gelungene Veranstaltung. Abgeschlossen wurde das Wanderjahr mit einer Winterwanderung am 20. Dezember mit anschließender Einkehr im Foyer der Lindenberghalle. Den fast schon traditionellen Silvesterabend bzw. die Jahresausklangsfeier durften wir zum Jahreswechsel im katholischen Gemeindehaus feiern, wofür wir uns nochmals recht herzlich bedanken! Die monatlichen Nachmittagstreffs, bei denen Wanderungen rund um Beimerstetten geführt werden, waren wie immer sehr beliebt.

Kassenbericht: Rechnerin Petra Schulz trug im Anschluss den Kassenbericht vor. Die Kasse wurde durch  die Kassenprüfer kontrolliert und eine vorbildliche Kassenführung wurde bestätigt.

Entlastung von Vorstand, Rechnerin: Bürgermeister Andreas Haas nahm daraufhin die Entlastungen von Vorstand und Rechnerin vor. Er dankte den Anwesenden und allen Verantwortlichen für die gute Zusammenarbeit und die Aktionen, die der Albverein anbietet, die eine Bereicherung für das Gemeindeleben darstellen. Insbesondere erinnerte und bedankte er sich für die kontinuierliche Teilnahme am Ferienprogramm und am Nikolausmarkt. Es ist ein „schönes Erlebnis, wenn der Ort zusammensteht“. Er erklärte, dass die Nachmittagstreffs gut angenommen wurden und, dass es logistisch gut war, diese im Foyer abzuhalten. Auch erklärte er weiter, dass der Albverein sehr vom Umbau des Rathauses profitiere, vor allem durch den Einbau des Aufzuges. Er verwies darauf, dass zur Einweihung des Rathauses ein Tag der offenen Tür stattfinde, der zusammen gefeiert wird. Zum Abschluss bedankte er sich im Namen der Gemeinde und wünschte noch viel Spaß.

Berichte der Fachwarte:
Wilhelm Honold verlaß für Wegewart Erwin Hagendorn dessen Bericht. Der Wegewart ist für die Erhaltung und Pflege der Wanderwege auf der Gemarkung Beimerstetten (6 Gemeinderundwanderwege), sowie für den Fernwanderweg des Schwäbischen Albvereins von Elchingen über Hagen nach Dornstadt mit einer Länge von 13,5 km verantwortlich. Erwin Hagendorn erneuerte einige Wegzeiger und überprüfte die gesamten Wegstrecken.

Reiner Thal hat für das Jahr 2016 die Statistik des Naturschutzwarts erstellt, wie 2. Vorsitzender Gerd Maier berichtete. Die Biotoppflege am Haitel war im vergangenen Jahr eine große Aktion, da nicht nur gemäht sondern auch Büsche und Hecken zurückgeschnitten wurden. Zum Glück wurden wir beim Zurückschneiden und Entsorgen von 3 fleißigen Gemeindemitarbeitern unterstützt, wofür sich Gerd Maier bei Bürgermeister Andreas Haas bedankte. Außerdem stellte er fest, dass wir unbedingt wieder einen Naturschutzwart brauchen, da diese Arbeiten doch vom Naturschutzwart koordinieert werden müßten.

Da unsere Ortsgruppe im vergangenen Wanderjahr auch keinen Wanderwart hatte, hat Gerd Maier den Wanderbericht erstellt und vorgetragen. Er berichtete, dass im zurückliegenden Wanderjahr insgesamt 9 Halbtageswanderungen, 2 Tageswanderungen, 11 Senioren-Halbtages-Wanderungen, 1 Tages-Radwanderung,1 Familien-Halbtageswanderung, 1 Kulturwanderfahrt, 1 Jugendhalbtagesausflug, sowie 1 Mehrtageswanderung durchgeführt wurden. Bei diesen 26 Wanderungen und der Radtour nahmen insgesamt 588 Personen teil. Die erwanderten Streckenkilometer betrugen insgesamt 230 km, zusammen wurden 3.891 Kilometer erwandert.

Wahlen: Anschließend wurde von Bürgermeister Haas die Wahl des 1. Vorsitzenden durchgeführt – Ergebnis:
1. Vorsitzender: Wilhelm Honold.
Den weiteren Wahlverlauf übernahm Wilhelm Honold – mit folgendem Wahlergebnis:
Stellvertretender Vorsitzender: Gerd Maier,
Rechnerin: Petra Schulz,
Schriftführerin: Petra Röscheisen-Locher,
Rechnungsprüfer: Irmtraud Frieß und Manfred Stohr,
Beisitzer: Margit Thal, Manfred Bosch und Hans-Heinrich Glöckler.

Da unsere Ortsgruppe z.Zt. keinen Naturschutzwart und keinen Wanderwart hat, erklärte Wilhelm Honold, die Personen, die sich für eines der Ämter interessieren „dürfen sich zu jeder Zeit, bei Tag und Nacht, bei ihm melden“. Die Fachwarte werden dann vom erweiterten Vorstand ernannt.

Ehrungen: Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet: Hermann Eberhard. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet: Walter Glöckle. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Rosa Glöckler, Sibylle Glöckler, Gudrun Miller, Karin Wittmacher, Ute Zanner, Karl Glöckler und Manfred Wittmacher. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Katharina Glöckle, Martin Schulz und Rainer Ungermann. Leider konnten die meisten Ehrungen nicht im Rahmen der Jahreshauptversammlung durchgeführt werden, diese wurden bzw. werden noch im persönlichen Rahmen nachgeholt.

Wanderprogramm 2017: Das neue Wanderprogramm wurde vom Vorstand mit vielseitigen tollen Wanderangeboten, Radtouren und unserem Grillfest im Haitel vorgestellt. Es finden wieder zwei Hüttendienste unserer OG auf der Weidacher Hütte statt: Am 08. und 09. April und am 30. September und 01. Oktober.

Wilhelm Honold bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Vorstand, sowie für die Unterstützung vieler Mitglieder bei Aktivitäten des Vereins. Besonderen Dank sprach er den Helfern aus, die im monatlichen Wechsel für die Bewirtung beim Nachmittagstreff sorgen, sowie denen, die bei den Weidacher Hüttendiensten mit Tatkraft und Kuchenspenden den Verein unterstützen und für die Mithilfe beim Ferienprogramm, sowie für die geleistete Arbeit beim Nikolausmarkt. Insbesondere bedankte er sich bei Ruth Schenk für Ihre Spende. Bei Armin Idler bedankte er sich für die helfenden Hände aus dem Helferkreis, ohne die der Auf- und Abbau unserer Nikolaushütte nicht so reibungslos funktioniert hätte.

Ein besonderer Dank ging auch an die Gemeindeverwaltung, die den Verein insbesondere bei der Landschaftspflege am Haitel unterstützt, sowie den Wanderführern, die sich im kommenden Jahr wieder bereit erklärt haben Wanderungen durchzuführen.

Die Jahreshauptversammlung fand in der von der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung gestellten Florianstube statt. Vorstand Wilhelm Honold bedankte sich bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, die für eine besonders angenehme Atmosphäre und gute Bewirtung gesorgt haben.

Zum Abschluss zeigte Gerd Maier noch einige Bilder des vergangenen Wanderjahres.